Rund um die Uhr für SIE da

29.06.2018 - Alarmierung Zug Süd nach Münchehof

Am Freitag um 19.47 Uhr wurde der Abend von Sirenenalarm in den Ortschaften Münchehof, Kirchberg, Ildehausen und Herrhausen unterbrochen, zudem wurde die Wehr Seesen alarmiert. Das Alarmstichwort lautete  "Feuer 2 Mittel" und rief die Einsatzkräfte zu den Fels-Werken nach Münchehof. Schon von weitem waren die Rauchschwaden des Brandobjektes sichtbar.

Bei den Fels-Werken war ein großes Förderband in Brand geraten und musste abgelöscht werden. Der Zugang zum Brand gestaltete sich schwierig und es benötigte eine aufwendige Wasserversorgung.

Von der Herrhäuser Feuerwehr rückte zuerst nur das TSF-W aus. Der MTW war mit einem Teil der Mannschaft beim Aufbau des Landeszeltlagers der niedersächsischen Jugendfeuerwehren in Wolfshagen. Später folgten die Kameradinnen und Kameraden per MTW und PKW an die Einsatzstelle nach.

Vor Ort wurde ein Teil unserer Mannschaft unter Atemschutz im Innenangriff eingesetzt. Das TSF-W war in die Wasserversorgung eingebunden. Ebenfalls konnte noch Personal zur Drehleiter abgestellt werden.

Aufgrund der Schadenslage musste der Zug Nord in den Einsatz mit eingebunden werden. So war nur noch die Ortsfeuerwehr Rhüden in Reserve für etwaige andere Alarmierungen. Aus dem eigenen Landkreis und dem Landkreis Göttingen folgten noch weitere Kräfte.

Erst gegen 1:30 Uhr war der Einsatz für unsere Kameradinnen und Kameraden beendet. Die Ortsfeuerwehr Münchehof blieb noch bis zum nächsten morgen vor Ort. Der Schaden im betroffenen Produktionsteil ist beträchtlich.

Am Samstag wurde die Einsatzstelle noch einmal angefahren und man hat zusammen mit dem Zug sämtliche Schlauchleitungen aufgenommen.

 Weitere Informationen zu diesem Einsatz auch unter www.feuerwehr-muenchehof.de, www.feuerwehr-seesen.de

Donnerstag, 20. September 2018

Designed by LernVid.com